Die unendlichen M√∂glichkeiten der hinterl√ľfteten Fassade

Eine gr√ľndliche Ver√§nderung steht an, die Fassade soll anschlie√üend wie verwandelt sein! Wenn Sie sich das f√ľr Ihr Haus vorgenommen haben, dann sollten Sie einen Blick auf das Konzept der hinterl√ľfteten Fassade werfen. Denn: Aufgrund der besagten Hinterl√ľftung besteht die M√∂glichkeit, so ziemlich jedes Material vorzuh√§ngen, ganz egal, ob es nun diffusionsf√§hig ist oder nicht. Schlie√ülich findet der Luftaustausch auf anderen, cleveren Wegen statt.

Unterkonstruktion mit L√ľftungsgittern macht’s m√∂glich

Jeder, der sich ein bisschen mit Bausubstanz auskennt, wei√ü, dass Au√üenw√§nde atmen m√ľssen, um sich keinen Schimmel einzufangen. Darum klebt man sie nicht mit Kunststoff oder Metall zu, oder? Tats√§chlich tut man das nicht, doch mit Hilfe einer smarten Unterkonstruktion lassen sich die luft- und wasserdichten Materialien mit ein wenig Abstand vor die eigentliche Fassade montieren. Vorher werden die L√ľftungswege geplant und zum Abschluss entsprechende L√ľftungsgitter eingesetzt. Die Unterkonstruktion besteht normalerweise aus einer einfachen Holzverlattung, manchmal aber auch aus vorgefertigten Aluminiumelementen. Du kannst darauf deine Fassade mit Holz verkleiden, ebenso wie mit Kunststoffplatten, Kupfer oder mit Cortenstahl ‚Äď ganz egal. Es kommt allein auf deinen Geschmack an und nicht mehr auf die bauphysikalischen Anforderungen. Das einzige, was Sie unbedingt beachten m√ľssen, ist nat√ľrlich die Statik: Wird die vorgeh√§ngte Fassade zu schwer, kann das zu echten Problemen f√ľhren. Im Zweifelsfall wendest du dich vor der Montage an einen Statiker, Bauingenieur oder Architekten.

Deine Chance f√ľr eine Komplettverwandlung

Das Konzept der hinterl√ľfteten Fassade bietet dir also die Chance zur optischen Komplettverwandlung deiner Immobilie. Denke dabei aber auch die D√§mmung, die h√∂chstwahrscheinlich ein Upgrade braucht! D√§mmmaterial in eine hinterl√ľftete Fassade zu integrieren ist insgesamt kein Problem, braucht aber fachm√§nnisches Know-how. Insgesamt ist es ratsam, bei diesem Renovierungsprojekt eine Fachfirma zu engagieren, um wirklich alles richtig zu machen und hinterher von der gesetzlichen Garantie zu profitieren. Und noch etwas anderes ist zwingend n√∂tig: Deine Absicherung beim √∂rtlichen Bauamt. Leider ist nicht alles, was m√∂glich ist, auch gesetzlich erlaubt. Die Bauordnung k√∂nnte gewisse Materialien oder Farben f√ľr Fassaden in deinem Wohngebiet vorschreiben, f√ľr ein homogenes Gesamtbild. Das solltest du zwingend vorher wissen, nicht, dass du deine neue Fassade nach getaner Arbeit wieder abrei√üen und / oder ein hohes Bu√ügeld daf√ľr bezahlen musst. Sprich am besten mit deinem Sachbearbeiter pers√∂nlich dar√ľber, um alle Vorgaben einzuhalten und nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten. Vielleicht musst du mit deinen Pl√§nen ein wenig umschwenken, aber in den meisten F√§llen d√ľrfte dein Vorhaben zumindest im Kern jedoch m√∂glich sein.

Die unendlichen M√∂glichkeiten der hinterl√ľfteten Fassade
Nach oben scrollen